Jean-Luc
Zwei Freunde im Gespräch. Zwei Freunde im Gespräch.

Jean-Luc, 64 Jahre

Die Technik sollte unkompliziert, leicht zu bedienen und auf mich zugeschnitten sein – Jean-Luc mag die einfache Bedienung seines Doro.

Jean Luc im Hintergrundlicht, lachend.

„Alles sollte für jeden leichter sein – nicht nur für Senioren.“

Jean-Luc, 64 Jahre

Seit Kurzem im Ruhestand und Naturliebhaber

Ich bin das älteste von sieben Kindern und habe mein ganzes Leben gearbeitet. Ich habe mich vielen verschiedenen Beschäftigungen gewidmet: Segeln, Bauarbeiten, Universitätsstudium, Verwaltungsarbeit und kürzlich auch der Politik. Jetzt bin ich im Ruhestand und widme mich einem ganz anderen Lebensstil. Ich lebe im Süden Frankreichs und verbringe bei diesem wunderbaren Wetter die meiste Zeit im Freien. Ich gehe viel im Wald wandern und sammle Pilze zum Kochen. Ich genieße wirklich so einfache Dinge, wie Kochen oder Kartenspielen mit meiner Familie und Freunden.

Seit ich im Ruhestand bin, kann ich mich endlich im Alltagsleben schonen. Ich möchte nicht, dass mein Telefon ein Stressfaktor ist. Alles sollte für jeden leichter sein – nicht nur für Senioren. Als mir meine Nichte Caroline vor vier Jahren ein Doro zeigte, war ich von seiner Einfachheit fasziniert. Seitdem fühle ich mich immer wie ein erwartungsvolles Kind am Heiligabend.

Jean-Luc und andere haben sich für ein Gruppenfoto versammelt

Im Hinblick auf Technik habe ich sehr ausgeprägte Ansichten. Von der Technik und ihrer Entwicklung bin ich fasziniert, glaube aber auch, dass die Technik immer dem Menschen dienen sollte. Wir sollten uns nicht von der Technologie beherrschen lassen, sondern sie uns zu Diensten machen. Meiner Meinung nach sind Smartphones die ersten Telefone, die den Menschen berücksichtigen, und Doro-Telefone lassen sich äußerst leicht bedienen. Die Bedienvorgänge an meinem Telefon kommen mir sehr natürlich vor. Dieses Telefon ist wie ein verlängerter Arm für mich.

Jean-Lucs Doro

Doro Liberto® 820 Mini

 

 

Weitere Infos